Mittlerweile können verschiedenste Darlehensformen unterschieden werden. Sie alle verfügen über die verschiedensten Alleinstellungsmerkmale. Gerade bei der Hausfinanzierung lassen sich die verschiedensten Besonderheiten erkennen. Aber auch wenn die Eigenschaften und insbesondere die zahlreichen Konditionen kaum verschiedener sein könnten, haben die Darlehen alle eine Gemeinsamkeit.

Die Rolle des Tilgungsplans

Sie werden mit einem Tilgungsplan versehen. Der Tilgungsplan hat sich zu einem der wichtigsten Kriterien entwickeln können und genießt sowohl von Seiten der Banken als auch der Kunden ein ungemein großes Interesse, denn er zieht sich während der gesamten Laufzeit wie ein roter Faden durch den Vertrag. Während er für die Banken im Wesentlichen ein Formstück darstellt, ist er für die meisten Menschen ein wichtiges Kriterium und Orientierungsmerkmal.

Was ist der Tilgungsplan?

Der Tilgungsplan wird mittlerweile durch das Gesetz vorgeschrieben und so erhalten diesen alle Darlehensnehmer von ihrem Kreditgeber. Hinter diesem verbirgt sich eine zeitliche Darstellung, die sich auf die Rückzahlung einer Darlehenssumme bezieht. Somit soll den Kunden oder auch Kreditnehmern eine wichtige und zugleich auch ausschlaggebende Basis für das Agieren ermöglicht werden. Der Tilgungsplan wird dem Kunden gemeinsam mit dem Kreditvertrag überreicht und ist somit eines der wichtigsten Schriftstücke. Er umfasst angefangen von der ersten Rate bis hin zur Schlusszahlung alle zu leistenden Zahlungen.

Was muss in einem Tilgungsplan zu finden sein?

Der deutsche Gesetzgeber hat die Banken hierzulande zum Erstellen und Aushändigen eines Tilgungsplanes verpflichtet. Hierbei müssen sich die Kreditgeber an einzelne Faktoren halten, die sich insbesondere auf den Inhalt beziehen. Der Tilgungsplan muss bis zu der restlosen Tilgung der Darlehensschuld reichen. Zudem muss er die genaue Kreditart definieren.

Weitere Angaben, die in dem Tilgungsplan zu finden sein müssen, sind die Kredithöhe und der Zinssatz. Zudem müssen alle Zins- und auch Tilgungsraten über den gesamten Zeitraum aufgelistet sein. Bei den Angaben zum Zinssatz muss beachtet werden, dass es sich hierbei um den nominalen und den prozentualen Zinssatz handelt. Die meisten Banken legen im Tilgungsplan zudem zahlreiche weitere Aspekte fest.

Änderungen beim Tilgungsplan

Für die Kreditnehmer soll es sich beim Tilgungsplan im Wesentlichen um eine Orientierungshilfe handeln. In den letzten Jahren hat er sich aber auch immer deutlicher zu einem Kontrollmittel entwickeln können. Wurde mit einem Kreditgeber die Option der Sondertilgung vereinbart, muss dies auch aus dem Tilgungsplan hervorgehen. Alle Änderungen, die an einer Finanzierung vorgenommen werden, müssen auch in diesem vermerkt werden. Somit wird deutlich, dass es sich für den Kreditnehmer um eines der wichtigsten Schriftstücke bei einer Finanzierung handelt.